top of page

Osteopathie in der BWS - ein Beispiel

Aktualisiert: 15. Nov. 2021

Warum mich die Osteopathie so fasziniert? Es ist das osteopathische Denken, die Anamnese und die Ursachenforschung. Der Grund einer Symptomatik kann nämlich von ganz woanders herkommen.


Nehmen wir das Beispiel Schmerzen in der Brustwirbelsäule (by the way: hier finden so gut wie nie Bandscheibenfälle vor). Die Nerven, die aus der BWS entspringen sind z.B. für Magen, Darm und Galle zuständig. Wenn Du also schon oft wegen Schmerzen in der BWS beim Arzt warst, wurdest behandelt mit Spritzen oder "Einrenken" und es gab sogar ein unauffälliges MRT, aber keine Besserung - dann könntest du darüber nachdenken, ob die Ursache von den Organen oder Ernährung kommt und die BWS dekompensiert.

Genauso kann auch eine unbemerkte Blockade in der BWS zu Symptomen wie Sodbrennen, Blähbauch oder Durchfall führen. Und dadurch kann es weiter zu Beschwerden wie Müdigkeit, Antriebsschwäche oder Libidoverlust kommen. Das lässt sich auf die anderen Organe genauso übertragen.


Die Osteopathie betrachtet den ganzen Körper und kennt die Verbindungen und Läsionsketten. Ich sage mal, der Sherlock Holmes unter den manuellen Behandlungen 😎



Nicht zu selten ist die Ursache auch der Ort der Symptome, dann ist es aber gut zu wissen ;-)


Hast du Lust dein BWS mal unter die Lupe zu nehmen, vereinbare gerne einen Termin, hier klicken.


Ich freue mich auf Dich!


Paula




170 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page